June 8th, 2015

DarkNick

Vernissage "Projekt Armut"/"Project Poverty"

A/N: Kleiner Vorteil nach einem halben Jahr Praktikum an der Buehne, man nimmt mich als Kuenstlerin mittlerweile zumindest ansatzweise wahr - ich bekomme Einladungen zu anderer Leute Ausstellungen ;)

Die Kuenstlerin Jana Merkens mag noch relative neu sein in der Kunstszene, dies ist erst ihr zweites oeffentliches Projekt und die junge Dame ist immer noch hauptberuflich Studentin. Dennoch liegt ihr das Thema Armut in Deutschland am Herz. Unter dem Titel "Armut, Obdachlosigkeit und Hartz IV - bei uns in Soest" stellt sich Merkens der interessierten Oeffentlichkeit.

Die Ausstellung besteht aus verschiedenen Dioram-aehnlichen Szenerien, in der Merkens sowohl die Realitaet wie auch die Fiktion darzustellen versucht. Mit Hilfe handgefertigter Puppen, Miniaturmoebel und alter Teppiche/Tapeten zeigt die Kuenstlerin, was sie selbst recherchiert hat. Nach eigener Auskunft machte ein Aufenthalt in den USA, besser in San Francisco, Merkens auf die Problematik der immer tiefer werdenden Kluft zwischen Arm und Reich auch in den sogenannten Ersten Welten aufmerksam. Mit ihren Installationen gelingt es ihr eindeutig, ein beklemmendes Bild der Realitaet zu zeichnen. Leer Puppengesichter, mit viel Liebe zum Detail hergestellt, sitzen in Szenerien, die betroffen machen:

Collapse )
  • Current Mood
    creative creative
  • Tags
    ,